MSC

Psychotherapeutische Angebote von Filip Pavlinec Waber

Mindful Self Compassion - Achtsames Selbstmitgefühl

Der Weg, jederzeit fürsorglich zu sich selbst sein zu können

Fast alle Menschen sind auf ihre Weise hart zu sich selbst, wenn es ihnen schlecht geht. Wir reagieren mit Selbstzweifeln, Selbstvorwürfen, Verdrängung oder anderen Überlebensstrategien, die uns noch mehr herunterziehen. Niemand mag schwierige Gefühle, und es ist sehr naheliegend, sie nicht haben zu wollen. Wenn wir diese Gefühle ablehnen, lehnen wir auch einen Teil von uns ab und verletzen damit uns selbst. Selbstmitgefühl hingegen hilft uns, unseren Schmerz, unsere Emotion und somit auch die schwierigeren Teile von uns selbst zu akzeptieren und dadurch einen guten Umgang mit ihnen zu finden. Dies sind nicht nur einleuchtende Aussagen sondern Erkenntnisse, die in den letzten 10 Jahren durch über 1000 Studien zum Thema Selbstmitgefühl immer wieder bestätigt wurden. Die drei Kernkomponenten von Selbstmitgefühl sind Freundlichkeit zu uns selbst, Mitmenschlichkeit und Achtsamkeit.

8 Wochen Kurs

Die nächsten Kurse beginnen am 15.10.2020 und 12.1.2021
  • Der Kurs basiert auf der bahnbrechenden Forschung von Kristin Neff zu Selbstmitgefühl. Folgendes werden Sie im Kurs lernen:
  • Selbstmitgefühl im Alltag anzuwenden, gerade auch in den schwierigsten Momenten.
  • Belastende Gefühle mit mehr Leichtigkeit zu halten und sie mit Akzeptanz zu transformieren beginnen.
  • Wie gross der Unterschied ist, wenn wir Belastungen zunehmend mit Selbstfreundlichkeit begegnen.
  • Die Kunst des Geniessens und der Selbstwertschätzung.
  • Freundlichkeit

Selbstfreundlichkeit vs. Selbstverurteilung

  • Fürsorglich und verständnisvoll statt selbstkritisch mit sich selbst umgehen
  • Sich selbst aktiv umsorgen und trösten
  • Mitmenschlichkeit

Gemeinsames Menschsein vs. Isolierung

  • Die eigene Erfahrung als Teil des menschlichen Lebens betrachten – und nicht als etwas Unnormales oder Isolierendes
  • Erkennen, dass das Leben nicht perfekt ist (und wir selbst auch nicht)
  • Achtsamkeit

Achtsamkeit vs. Überidentifikation

  • Ermöglicht uns, schmerzhafte Gefühle so anzunehmen, wie sie sind
  • Verhindert, dass wir schmerzhafte Gefühle unterdrücken oder vor ihnen davonlaufen

Mindful Self Compassion (MSC) ist ein wissenschaftlich auf seine hohe Wirksamkeit erforschtes Trainingsprogramm. Es wurde speziell dafür entwickelt, die Fähigkeit des Selbstmitgefühls zu kultivieren. Stetig zunehmende Forschungsergebnisse zeigen, dass größeres Selbstmitgefühl mit deutlich mehr emotionalem Wohlbefinden, weniger Angst, Depression und Stress und einem Aufrechterhalten von gesunden Lebensweisen und zufriedenstellenden Beziehungen einhergeht. MSC bringt den Teilnehmenden die wesentlichen Fertigkeiten bei, um sich selbst in schwierigen Momenten und Lebensphasen mit Güte, Fürsorge und Verständnis begegnen zu können.

Weitere Informationen zu MSC auf www.msc-selbstmitgefuehl.org

Symbolbild MSC

Selbstmitgefühl kann jeder erlernen – auch Menschen, die wenig Zuneigung in der Kindheit erfahren haben oder die Mühe haben, angesichts von emotionalen Belastungen geduldig und in einer guten Verbundenheit zu sich selbst zu bleiben.

Selbstmitgefühl ist eine mutige geistige Haltung, die uns widerstandsfähiger gegenüber Schaden macht, auch gegenüber dem Schaden, den wir uns unwillentlich selbst zufügen, indem wir uns selbst verurteilen, uns zurückziehen und in Grübeln verfallen.

Selbstmitgefühl gibt uns die emotionale Stärke und Widerstandsfähigkeit, um uns unsere Unzulänglichkeiten einzugestehen, um uns mit Güte zu motivieren, um uns wenn nötig zu vergeben, um mit ganzem Herzen mit anderen in Beziehung zu treten und um auf authentische Weise wir selbst zu sein.

Mitgefühl und Selbstmitgefühl sind die Grundlage für eine fürsorgliche Haltung in zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Steigerung dieser liebevollen Gefühle geht mit einer Steigerung des Erlebens aller positiver Gefühle einher.

Einführung ins MSC: Workshop Achtsames Selbstmitgefühl

Stressbewältigung – Achtsamkeit – Akzeptanz

Im Workshop werden einige Erkenntnisse aus der Forschung präsentiert sowie mehrere Übungen vermittelt und gemeinsam durchgeführt.

Ort: Kirchgemeindehaus Frutigenstrasse 22, 3600 Thun

Datum: Dienstag, 18.8.2020

Zeit: 18:30 bis 20:15 Uhr

Kosten: 15.-

Der MSC Kurs besteht aus 8 wöchentlichen Sitzungen zu je 3 Stunden (jeweils abends 18:00 bis 21:00) und einem 5-stündigen Intensiv-Halbtag.

Kosten: 750.- inkl. Pausenverpflegung (Reduktion nach Absprache evtl. möglich). Die Teilnehmenden erhalten ein umfangreiches Handout mit angeleiteten Übungen / Meditationen für das Üben zuhause. Erfolgt eine Anmeldung 30 Tage vor Kursbeginn oder später kann ein Zuschlag von 50.- erhoben werden. Keine Abrechnung über die Krankenkasse möglich.

Sie werden den besten Nutzen von diesem Kurs ziehen, wenn Sie täglich ca. 30 Minuten für das Einüben der Übungen einplanen.

Zyklus 1

Kurszyklus Oktober 2020 jeweils Donnerstag 18h-21h

Termine: 15.10. / 22.10. / 29.10. / 5.11. / 12.11. / 19.11. / 26.11. / 3.12.2020. Ersatztermin 17.12.2020.

Tag der Stille am Samstag 14.11.2020 09:30 bis 14:30.

Kursort: Kirchgemeindehaus Markuskirche, Saal Lärche, Schulstrasse 45B, 3604 Thun.

Zyklus 2

Kurszyklus Januar 2021 jeweils Dienstag 18h-21h

Assistenz: Silvia Waber, Kontemplationsbegleiterin

Termine: 12.1. / 19.1. / 26.1. / 2.2. / 9.2. / 16.2. / 9.3. / 16.3. 2021. Ersatztermin 30.3.2021.

Tag der Stille am Samstag 6.3.2021 09:30 bis 14:30.

Kursort: Reformierte Kirche Lerchenfeld, Gemeindesaal, Elsterweg 36 3603 Thun.

Es gibt keinen Anspruch, einen verpassten Kursabend später nachholen zu können. Grundsätzlich besteht aber die Möglichkeit, diesen Kursabend auf Anfrage innerhalb von einem Jahr nachzuholen. Oft kann es passender sein, die Lücke zu schliessen indem man Vertiefungsangebote zum MSC besucht.

Anmeldung und Information

Filip Pavlinec Waber und Silvia Waber

Kilchweg 6

3665 Wattenwil

033 534 02 88

info@paarinstitut.ch

Abmeldung

Bei einer Abmeldung, die 30 Tage oder mehr vor Kursbeginn erfolgt, wird eine administrative Gebühr von 50.- erhoben. Erfolgt eine Abmeldung 30 bis 10 Tage vor Kursbeginn werden 50%, weniger als 10 Tage vor Kursbeginn 100% des Kurshonorars in Rechnung gestellt. Falls sich der Platz neu besetzen lässt, wird nur die Bearbeitungsgebühr von 50.- erhoben.

Verbindlichkeit

Sie werden sehen, dass sich in der Gruppe im Verlauf des Kurses zunehmend eine Vertrautheit einstellt. Es ist keine Pflicht sich an diesem Prozess aktiv zu beteiligen, man darf sich jederzeit herausnehmen. Bei fast allen KursteilnehmerInnen stellt sich dies aber ganz natürlich und allmählich ein, ohne dass man sich irgendwie darum bemüht – und es wird sehr geschätzt. Tatsächlich ist diese positive und tragende Gruppendynamik ein bedeutsames Element des Kurses. Jede Person macht den Kurs also für sich und gleichzeitig gehen wir den Weg gemeinsam als geschlossene Gruppe. Insofern können Absenzen einzelner KursteilnehmerInnen Unruhe bringen. Einzelne Absenzen sind kein Problem, dennoch ist es gut sie auf einem Minimum zu halten. Wenn Sie also unsicher sind, ob Sie wirklich den ganzen Kurs besuchen werden oder schon zum Voraus wissen, dass Sie zwei oder mehr Grupppenabende fehlen werden, ist es vielleicht nicht der passende Zeitpunkt, den Kurs zu besuchen.

Fragen und Kursabbruch

Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an mich, damit wir Ihre Fragen gemeinsam klären können.

Falls Sie sich mit Zuversicht für den Kurs anmelden und dennoch nach dem ersten Kursabend der Wunsch auftaucht, den Kurs abzubrechen, wird erwartet, dass Sie den Zweifeln zum Trotz die ersten drei Kursabende besuchen und sich erst danach entscheiden. Erst wenn Sie den Kurs etwas kennen haben Sie eine gute Entscheidungsgrundlage. Es passiert nur selten, dass jemand den Kurs vorzeitig abbrechen möchte. Solche anfänglichen Zweifel zerstreuen sich zudem meist von alleine, wenn man die Wirkungsweise des Ansatzes besser kennen lernt.

Kontakt

Filip Pavlinec Waber
Kilchweg 6
3665 Wattenwil

info@paarinstitut.ch

033 534 02 88

About

Meine Website zu Seminaren zur Paartherapie nach Atkinson für Fachpersonen
www.paarinstitut.ch

Website von Prof. Atkinson, Begründer der Paartherapie PEM
www.thecouplesclinic.com

Links

© Copyright Paarinstitut Praxis 2020